Am 20. November 2018 ging es endlich los! Gemeinsam mit Frau Pankoke und Frau Schindler machten wir, 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 uns auf den Weg zur Landesturnschule im Schloss Oberwerries in der Nähe von Hamm.

Nach kurzen Startschwierigkeiten durch das Einsteigen in den falschen Zug, kamen wir alle motiviert dort an. Nach der Ankunft wurden die Zimmer verteilt und die Koffer ausgepackt. Danach ging es auch schon das erste Mal in die Halle, denn wir hatten ein umfangreiches Programm vor uns. Unser Programm bestand sowohl aus praktischen als auch aus theoretischen Inhalten. Die Themen waren z.B. Sicherheit, Rechte und Pflichten eines Sporthelfers oder auch das richtige Aufwärmen. Mit unserem neu dazu gelernten Wissen mussten wir am Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag direkt unsere eigenen AG-Stunden planen. Am Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen haben wir uns gegenseitig unsere Stunden vorgestellt. Vom Rope-Skipping über Zirkeltraining bis zum Stepp-Aerobic war alles dabei und es war für alle eine neue Erfahrung, selbst vor einer Gruppe zu stehen und diese zu leiten. Nach allen Präsentationen der Stunden hat Frau Pankoke uns eine persönliche Rückmeldung über unsere eigene Stunde gegeben.

Die vier Tage gingen leider viel zu schnell vorbei und am Freitagmittag fuhren wir mit dem richtigen Zug in Richtung Brackwede zurück.  Alle können sagen, dass wir vier tolle Tage in Hamm verbracht haben und jetzt wissen, was auf eine Sporthelferin/ einen Sporthelfer an Aufgaben und Verantwortung zukommt. Jetzt freuen wir uns schon auf unsere Einsätze als neue Sporthelferinnen und Sporthelfer!

Celine Hoffmann, Hanna Voß

 

Am 10. Mai ging es endlich los! Wir, 15 Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9, machten uns gemeinsam mit Frau Pankoke und Frau Schindler auf den Weg nach Hamm ins Schloss Oberwerries. Nach unserer Ankunft wurden die Zimmer verteilt und nach dem Auspacken erkundeten wir bei bestem Wetter das Schloss. Danach ging es auch schon das erste Mal in die Turnhalle, denn wir hatten viel Programm vor uns. Die nächsten zwei Tage waren zwar anstrengend und mit dem ein oder anderen Muskelkater verbunden, doch wir hatten wahnsinnig viel Spaß. Unser tägliches Programm bestand sowohl aus praktischem, als auch aus theoretischem Unterricht. Einige Themen waren zum Beispiel: Rechte und Pflichten eines Sporthelfers, das richtige Aufwärmen und  Sicherheit in der Turnhalle. Am Donnerstag mussten wir das neue Wissen auch gleich umsetzen und als Prüfung in kleinen Gruppen eine eigene AG-Stunde planen. Am Abend und am nächsten Morgen haben wir uns dann gegenseitig Teile aus den Stunden vorgestellt. Von Step Aerobic über Basketball bis zum Zirkeltraining war alles dabei und es war für alle eine neue Erfahrung, selbst eine Gruppe zu leiten. Später haben die Lehrer uns dann  eine persönliche Rückmeldungen über unsere Qualitäten als Sporthelfer gegeben.
Am letzten Abend haben wir Pizza bestellt und die gemeinsame Zeit gemütlich ausklingen lassen. Leider gingen die vier Tage viel zu schnell vorbei und am Freitagmorgen fuhren wir mit dem Zug wieder zurück nach Bielefeld. Wir können alle sagen, dass wir tolle vier Tage in Hamm verbracht haben und viel dazu gelernt haben. Jetzt freuen wir uns schon auf unsere Einsätze als Sporthelfer!

Leona Callier (Klasse 9b)

Aktuell

Created jtemplate joomla templates

Anmeldung