Politik in der Gemeinde ist Thema im Politikunterricht der 5. Klasse und wo kann man darüber mehr erfahren, als dort, wo sie gemacht wird? Also ist die Klasse 5a zum Rathaus Brackwede gegangen, um zu erfahren, wie dort gearbeitet wird. Die Informationen zur Verwaltung fanden die meisten ganz interessant und alle wissen nun, wo sie z.B. für einen neuen Kinderausweis hingehen müssen. Aber das Beste war eindeutig der große Sitzungssaal, wo die Schülerinnen und Schüler auf den Plätzen der Bezirksvertreter sitzen durften. Sie hatten viele Fragen, die Frau Jarovic sehr interessant und geduldig beantwortete. Faszinierend war die Vorstellung von einem großen Topf Geld, aus dem die Stadt Fußballplätze, Straßenlaternen und Schultische bezahlt – und der leider immer ziemlich leer ist. Politiker stimmen darüber ab, wofür das Geld ausgegeben werden soll. Und dass das oft nicht einfach ist, konnten wir uns dank Frau Jarovics Erklärungen gut vorstellen.

So bleibt als Fazit, dass es gut war, mal nicht im Klassenzimmer Unterricht zu machen und alle jetzt eine bessere Vorstellung davon haben, was die Menschen, die im Rathaus arbeiten, für die Bürger tun. Ach ja, und die Klasse 5a weiß, dass das „Rathaus“-Schild in der Germanenstraße eigentlich veraltet ist, weil Brackwede heute zu Bielefeld gehört und nur noch ein Bezirk ist.

Junghänel

Schulkinder im Bezirksamt Brackwede

Aktuell

Anmeldung