Wahlpflichtbereich II

In den 8. und 9. Klassen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte im Unterricht zu setzen. Für zwei Wochenstunden findet der Unterricht nicht im Klassenverband statt. Der Unterricht in der dritten Fremdsprache wird dreistündig erfolgen.

Die Schülerinnen und Schüler finden sich mit anderen ihrer Jahrgangsstufe in Kursen, die ihren Neigungen und Interessen entsprechen, zusammen.

Am Brackweder Gymnasium wird im Differenzierungsbereich ein erweitertes Grundlagenwissen angestrebt. In den Kursen werden zentrale Methoden, Verfahrensweisen und Arbeitstechniken der Fachbereiche vorgestellt. Dadurch soll es den Schülerinnen und Schülern auch erleichtert werden, am Ende der Klasse 9 eine bewusste Entscheidung für die Kurswahl in der Oberstufe zu treffen.

Das Kursangebot orientiert sich an den Feldern, nach denen die Fächer in der Oberstufe gegliedert werden:

  • Fremdsprachen (Spanisch als dritte Fremdsprache),

  • künstlerisch-kreatives Feld,

  • naturwissenschaftlich-mathematisches Feld,

  • gesellschaftswissenschaftliches Feld.

Der Unterricht im Differenzierungsbereich kann größere Freiräume nutzen als der Fachunterricht. Dadurch ergeben sich für die Schülerinnen und Schüler andere Möglichkeiten:

  • Die Kurse sind halbjährlich oder jährlich thematisch strukturiert. Die Wahl der Kursthemen orientiert sich am Schülerinteresse, an Schlüsselproblemen und daran, dass an dem Thema die Leistungsfähigkeit fachspezifischer Methoden gut gezeigt werden kann.

  • Es kann stärker produktorientiert gearbeitet werden. Indem etwas hergestellt wird, sollen Kenntnisse und Fähigkeiten in ihrer Anwendung erprobt werden. Klassenarbeiten können zum Teil durch die Herstellung eines Produktes ersetzt werden.

  • Die Kurse sind zum Teil fächerübergreifend angelegt und zeigen so, dass außerhalb von Schule häufig nur die kombinierte Anwendung von Kenntnissen aus verschiedenen Fächern zur Lösung eines Problems führt.

Die für jede Jahrgangsstufe neu eingerichteten Kurse werden so bestimmt:

  • Am Ende der Klasse 7 wird den Eltern und Schülerinnen und Schülern ein Kursangebot für die Klassen 8 und 9 vorgestellt. Jede Schülerin und jeder Schüler wählt eine Kursfolge für die beiden Jahrgangsstufen.

  • Die Kurse sind, bis auf die dritte Fremdsprache, auf ein Jahr angelegt. Nach der 8. Klasse wechseln die Schülerinnen und Schüler in einen anderen Kurs, soweit sie nicht die dritte Fremdsprache gewählt haben.

  • Da das Kursangebot mehr Kurse umfasst als eingerichtet werden, ist es wichtig, dass jede Schülerin und jeder Schüler pro Jahrgangsstufe einen Erstwunsch und einen Ersatzwunsch angibt.

  • Die Anzahl der stattfindenden Kurse richtet sich nach der Anzahl der Klassen einer Jahrgangsstufe. In der Regel richten wir einen Kurs mehr ein, als es Klassen gibt. Es werden die Kurse eingerichtet, die mit den meisten Erstwahlstimmen gewählt wurden.

Aktuell

Anmeldung

Anal