12. Auflage des „Bärigen Mehrkampfes" sorgte für strahlende Gesichter

Am 15. November bevölkerten über 90 Viertklässler von neun Grundschulen aus dem Einzugsgebiet des Gymnasiums die Sporthalle und das Hallenbad. Sie maßen sich im Rahmen der 12. Ausgabe des „Bärigen Mehrkampfes" in den Sportarten Schwimmen, Leichtathletik, Turnen, Tischtennis, Radfahren, Trampolinspringen und Basketball.
Die sportlich talentierten Grundschülerinnen und Grundschüler kämpften an den verschiedenen Station und in den unterschiedlichen Sportarten um Punkte für die Mannschafts- und Einzelwertung. Zudem wurden sie von verschiedenen Trainern beobachtet, die Talente für die von ihnen vertretene Sportart suchen. Für die Nachwuchsathletinnen und -athleten zählte am Veranstaltungstag aber der Kampf um Urkunden, Medaillen und den Siegerpokal.
Nachdem die letzten Durchgänge an den Stationen absolviert waren und die Ergebnisse eingetragen wurden, stieg die Spannung in der Halle. Dort hatte sich in der Zwischenzeit die Tribüne sehr gut gefüllt und die Eltern fieberten mit ihren Kindern der Siegerehrung entgegen. Als die einzelnen Schulteams ihre Auszeichnungen in Empfang nehmen durften, brandete auf der Tribüne immer wieder Jubel auf. Der steigerte sich ständig und kannte keine Grenzen mehr, als das Schulteam der Grundschule Ummeln als Gewinner des „Bärigen Mehrkampfes 2013" ausgerufen wurde. Danach wurden die Gewinner der beiden Einzelwertungen ausgezeichnet. Hier konnten Emilia Dietrich (GS Ummeln) und Fynn Beermann (Bahnhofschule) die Glückwünsche entgegennehmen. Gewonnen hatten aber nicht nur die beiden und die Grundschule Ummeln den Mannschaftswettbewerb, vielmehr konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit guten Leistungen glänzen.
Dass der „Bärige Mehrkampf 2013" zu einer gelungen Veranstaltung wurde, lag zu einem großen Teil an den Sporthelferinnen und Sporthelfern des BwG. Ihre Einsatzbereitschaft als Riegenführer, bei der Ergebniseingabe und als Helfer an den einzelnen Stationen war klasse.
Zu danken ist außerdem den Vertretern und Trainern der einzelnen Sportarten, für die geleistete Arbeit und dem Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des BwG für die erneute Unterstützung der für Bielefeld einmaligen Veranstaltung im Bereich der Talentsichtung.

Bäriger MehrkampfBäriger MehrkampfBäriger Mehrkampf

Beim diesjährigen Oberseelauf wurde das Brackweder Gymnasium bei bestem Laufwetter von lediglich zehn Läuferinnen und Läufern vertreten, die sich zuvor alle dem neuen „Anmeldeverfahren“ inklusive eines kleinen Testlaufes gestellt hatten! Um sicherzustellen, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesund und munter ins Ziel kommen und sich mit der Schildescher Traummeile nicht überfordern, wird seit diesem Jahr jeweils kurz vor Meldeschluss ein kleiner Testlauf an der Schule absolviert, der als Meldevoraussetzung gilt! Wie die Bilder (geschossen auf der Zielgeraden!) beweisen, sind unsere zehn Läuferinnen und Läufer gut ins Ziel gekommen!

Die Jungen der Altersklasse M 14 (Torben Timmerhans, Jan Thießen und Yannick Bollweg) erreichten in der Mannschaftswertung den 3. Platz mit einer Gesamtzeit von 32:59 Minuten.

Weitere Einzelergebnisse:

W 12: Spaniol, Milena 9. Platz 12:15 Min.

           Wullenkord, Finja 14. Platz 12:50 Min.

 

M 11: Wilhelmy, Kay 12. Platz 11:38 Min.

           Krüger, Mathis 13. Platz 11:06 Min.

M12: Maas, Philippe 21. Platz 11:38 Min.

M 13: Schneider, Anton 46. Platz: 14:48 Min.

M 14: Timmerhans, Torben 8. Platz 10:10 Min.

           Thießen, Jan 15. Platz 11:17 Min.

           Bollweg, Yannick 20. Platz 11:42 Min.

M 15: Krüger, Fynn 12. Platz 10:11 Min.

WK I-Team siegt nach Krimi!!    WK II-Team qualifiziert sich für die Landesmeisterschaften!!

Als Vertreter der Stadt Bielefeld reisten unser WK I (92-94) und das WK II (95-97) Team zu den Bezirksmeisterschaften nach Paderborn.

Das jüngere Team des BWG erreichte unter Coach Christoph Konopka durch zwei überzeugende Siege in der Vorrunde das Finale gegen das Reismann-Gymnasium aus Paderborn. Das Endspiel wurde von der Paderborner-Auswahlspielerin Alena Tusek dominiert, so dass unser Team letztlich deutlich unterlag. Dennoch konnten sich unsere Vizemeisterinnen mit der Qualifikation für die Landesmeisterschaften trösten. Diese wird am 7. März in Hagen ausgetragen.

Aus Verletzungsgründen trat das WK I Team nur mit fünf Spielerinnen an. Auswechseln war unmöglich. Vor allem mussten wir in der Verteidigung Zurückhaltung wahren, damit keine Spielerin mit der Foulhöchstzahl ausschied. Die beiden ersten Spiele konnten erst nach jeweils klaren Rückständen gedreht und gewonnen wurden. Dabei half dem Team eine aggressive Verteidigung und im Angriff vor allem die Treffsicherheit von Katharina. Im entscheidenden Spiel mussten wir auch gegen das Reismann antreten. Bereits Mitte der ersten Hälfte (2x10 Minuten) konnte sich unser Gegner auf 11:4 absetzen. Beim Zwischenstand von 17:10 schien bereits eine  Vorentscheidung gefallen. Wieder führten einige Ballgewinne in der Defense zu einfachen Punkten, so dass wir nach einem 11:0 Lauf erstmals in Führung lagen. Bis 2:45 Minuten vor dem Spielende baute das BWG-Team die Führung auf 31:26 aus. Inzwischen waren wir jedoch hoch foulbelastet, so dass die bis dahin treffsicherste Spielerin (20 von 31 Punkten) Katharina Quakernack ausschied. Was die Gegnerinnen mit einem hämischen Jubelgeschrei kommentierten. Davon angestachelt kämpften sich die verbliebenen vier Feldspielerinnen in Unterzahl zu einem 33:32 Sieg. Dabei halfen uns zwei nervenstark verwandelte Freiwürfe von Annika, vier verworfene Freiwürfe auf Paderborner Seite, ein unbändiger Kampfgeist und letztlich auch das Glück, keine weitere Spielerin mehr zu verlieren.

Die frisch gebackenen Bezirksmeisterinnen konnte es jedoch nur kurz ärgern ,dass in der WK I keine Landesmeisterschaft mehr ausgespielt wird, denn alle waren sich einig, dass so ein Sieg doppelt Spaß macht.

Für das BWG spielten:

WK I: Catharina Baier, Caterina Küpke, Katharina Quakernack, Maike Röthemeyer und Annika Traumann.

WK II: Jennifer Haas, Sarah-Annika Janzen, Meryem Kahraman, Lena Landgraf, Sarah Liehr, Paulina Meise und Sirin Ramis.

Am 17. September 2011 hat das Teachers-Team des Brackweder Gymnasiums (BWG-TT) erfolgreich die Marathon-Staffel beim Stadtmarathon in Bielefeld bestritten. Auf die Initiative von Herrn Meilwes hin, hat sich ein Lehrerteam gefunden, welches sich den Herausforderungen der jeweils ungefähr 10 km Laufstrecke gewachsen fühlte.

v.l.n.r. Herr Theermann, Frau Pankoke, Frau Deegen, Herr Meilwes

Die Anfangsstrecke vom Rathaus bis hin zur Wechselzone in Quelle ist Herr Theermann, die 2. Staffelstrecke (nahezu identisch mit Strecke 3 und 4 kreuz und quer durch Quelle und Ummeln) ist Herr Meilwes, die 3. Frau Deegen und die 4. Strecke Frau Pankoke gelaufen.

Die Organisation hat Herr Meilwes übernommen, welcher ebenfalls die mentale Unterstützung der beiden laufwettkampfunerfahrenen Kolleginnen Pankoke und Deegen in die Hand genommen hat.

v.l.n.r. Frau Deegen, Frau Pankoke, Herr Theermann

Nach einer für ein derart spontan zusammengestelltes Team durchaus passablen Gesamtzeit sind wir alle wohlbehalten im Ziel angekommen. Es herrschte hervorragendes Laufwetter, die Stimmung war gut und es hat allen Teilnehmenden viel Spaß gemacht. Vielleicht gibt es ja bald eine Fortsetzung ... ?

Cornelia Deegen

Erfolgreiche Turnmannschaft des Brackweder Gymnasiums in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2001-1998)

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften am 25.01.2011 im Geräteturnen haben unsere „Jüngsten“ den 2. Platz erturnt und sich damit für die Teilnahme an der Landesmeisterschaft in der Landesturnschule des Westfälischen Turnerbundes in Oberwerries qualifiziert.

turnwettkmpfe2011_1

Am 10.2.2011 war es dann so weit und sie mussten sich mit 10 weiteren qualifizierten Schulmannschaften aus Nordrhein-Westfalen messen. Neben dem Landessieg ging es auch um die Qualifikation für das Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA vom 3. – 7. Mai in Berlin. Demzufolge waren die anderen Mannschaften nicht zu unterschätzen, die Konkurrenz war stark und motiviert.

So erturnte sich unsere Mannschaft einen verdienten 6. Platz. Damit haben sie sich im Vergleich zum Vorjahr um immerhin 2 Plätze verbessert.

turnwettkmpfe2011_2

Dieser Erfolg ist noch um ein Vielfaches höher zu bewerten, weil die Mannschaft, im Gegensatz zu den meisten anderen teilnehmenden Schulmannschaften, aus nur zwei Leistungsturnerinnen besteht:

Lara-Celine Schlüer (1. von rechts, hintere Reihe) und Melina Spaniol (Mitte, vorne). Die weiteren turnerisch talentierten Mannschaftsmitglieder Melek Arslan (1. von rechts, vorderste Reihe), Fleming Kimberly (2. von rechts, hintere Reihe), Daniel Höcker (2. von rechts, vorderste Reihe) und Luisa Wollschläger (Mitte) sind – man muss schon fast „bedauerlicher Weise“ sagen - in anderen Sportarten (Rhythmische Sportgymnastik, Schwimmen, Fußball und Cheerleading) fest, aber auch dort erfolgreich etabliert.

turnwettkmpfe2011_3

Wir gratulieren den Mädchen des Christian-Grabbe-Gymnasiums aus Detmold, die uns bereits bei den Bezirksmeisterschaften besiegten,  zum Landessieg und wünschen ihnen viel Erfolg in Berlin.

Im Namen unserer Turnmannschaft möchte ich mich auch bei Meike Brusdeilins (Jg. 12) für ihre kompetente Unterstützung bedanken.

turnwettkmpfe2011_4

Weitere Informationen und Bilder zur Landesmeisterschaft sind auch unter www.mfkjks.nrw.de/sport zu finden.

 Pankoke

Aktuell

Created jtemplate joomla templates

Anmeldung