Die Schwimmer Vasileios Tekidis, Kim-Niklas Zitter, Johannes Rohr, Markos Tekidis, Henning Sonneck, Felix Kleinebekel, Bent Buttwill und Finn Krüger (von links nach rechts) wurden als Mannschaft in der Altersklasse WK II Stadtmeister für das Brackweder Gymnasium. Torben Timmerhans begleitete die Mannschaft als Kampfrichter. Nun hoffen die Schwimmer, dass die erschwommenen 2933 Punkte für die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften reichen.

 Die Schwimmmannschaft in der Altersklasse WK II

 Frank Butschkat 

Gelungener Auftakt des "10. Volksbank-Schülercups" für das BwG

Am Freitag, den 23. Januar, war die Seidenstickerhalle erneut Austragungsort der Auftaktveranstaltung des von der Leichtathletikabteilung der SV Brackwede organisierten und durchgeführten "Volksbank-Schülercups". Elf Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen am Mittelstreckentag teil und verließen das Laufoval nach einem langen Tag mit zwei Goldmedaillen, einmal Silber und einmal Bronze.
Den ersten Platz in ihrer Alterstufe sicherten sich Leonie Cremer (5b) und Lasse Timmerhans (6b), Silber holte sich Mathis Krüger (7b) und Bronze ging an Ceyda Aras (5c). Die weiteren Athletinnen und Athleten unserer Schule zeigten ebenfalls gute Leistungen. Für viele war die Teilnahme am diesjährigen Mittelstreckentag eine Premiere und die vorhandene Nervosität war spürbar.
Neben dem Mittelstreckentag zählen die "Schildescher Traummeile" (8. Mai), das Bahnsportfest im "Böllhoff-Stadion" (29. Mai) neben unserer Schule und der "Kiss-Sommercross" (13. Juni) auf der Anlage der Bielefelder Turngemeinde am Brodhagen zu den weiteren Laufveranstaltungen der Laufserie für Bielefelds Schülerinnen und Schüler. Zum Abschluss des "Volksbank-Schülercups" werden die ersten drei eines jeden Jahrgangs besonders geehrt. Nach den Auftakterfolgen unserer BwG-Schülerinnen und -Schüler darf man gespannt sein, welche Ergebnisse der folgenden Veranstaltungen bringen und vielleicht sichert sich der ein oder andere BwGler im Gesamtklasse-ment einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Für unser BwG gingen folgende Schülerinnen und Schüler an den Start (hinten von links): Lasse Timmerhans, Mathis Krüger und Kay Wilhelmy. Vorne von links: Yannick Kornitzki, Marie Bärenwaldt, Leonie Cremer, Hanna Schomaker, Jana Buchholz, Ceyda Aras und Selima Yilderim. Es fehlt Celine Hoffmann.

Wolfgang Horstmann

Stadtmeister und Vizemeister, mit dieser Ausbeute kehrten die jüngsten Volleyballmannschaften des BwG von den Stadtmeisterschaften zurück. Das Siegerteam bei den Mädchen bildten (von links) Esra Kolcu, Melina Krause, Leandra Krause, Nele Twelker und Chantal Kapias-Drossel. Als Vizemeister beendeten (von links) Philipp Schröder, Mathis Krüger, Lasse Timmerhans, Niklas Wiertz und Jasper Kurzendörfer die Stadtmeisterschaften. Weiterlesen ....

Volleyball-Mannschaft des BWGWolfgang Horstmann

 

Zum Abschluss der Volleyball-Stadtmeisterschaften erkämpfte sich die Mädchenmannschaft des BwG in der Wettkampfklasse IV Platz eins. Zwei Spiele mussten die Spielerinnen absolvieren und nach jeder Partie konnte das BwG-Team Glückwünsche entgegennehmen.
In der ersten Partie des Tages, Austragungsort war die Almhalle, gelang ein 2:0 Erfolg gegen das Helmholtz-Gymnasium. Anschließend gewann das MPG gegen das Helmholtz und folgerichtig war das Aufeinandertreffen zwischen MPG und BwG ein echtes Endspiel.
Im ersten Spielabschnitt lag das BwG ständig in Führung und sicherte sich den ersten Satz. In dieser Phase der Partie füllte sich die Tribüne immer mehr und stimmlich waren die Gastgeberinnen deshalb überlegen. Unsere Spielerinnen ließen sich von der Endspielatmosphäre nur kurzfristig aus der Ruhe bringen und deshalb entwickelte sich Satz zwei zu einem echten Krimi Mehrmals wechselte die Führung und beide Dreiermannschaften, jede Mannschaft stellte drei Spielerinnen auf das Spielfeld, hatten die Chance zum Satzgewinn. Der gelang letztendlich dem MPG. Jetzt musste der dritte und letzte Satz die Entscheidung bringen. Vom Anpfiff an ließen sich unsere Spielerinnen von der lautstarken Unterstützung für die Gastgeberinnen nicht beeindrucken. Mit einer konzentrierten Leistung, Eigenfehler mussten ganz selten auf dem Statistikbogen vermerkt werden, ging die Auswahl des BwG schnell in Führung und gab den knappen Vorsprung bis zum erfolgreich abgeschlossenen Satz- und Spielball nicht mehr ab. Die Freude über den 2:1 Erfolg gegen das MPG und den erst-maligen Gewinn der Stadtmeisterschaft war riesig!
Mit Platz zwei und einem guten Gefühl verließ die Jungenmannschaft WK IV die Almhalle. Gegen das Helmholtz-Gymnasium und die Zweitvertretung des MPG gelangen zwei sichere 2:0 Erfolge. Im entscheidenden Spiel des Tages, gegen das MPG I, gab es eine deutliche 0:2 Niederlage. In dieser Partie wurde der Unterschied zwischen einem Team mit Vereinsspielern (MPG) und einer Mannschaft, die sich ausschließlich aus AG-Spielern zusammensetzt, deutlich. Trotzdem ist der 2. Platz ein Erfolg für die BwGler, die erstmals an den Stadtmeisterschaften teilgenommen haben und neben einer guten Leistung als geschlossene Einheit aufgetreten sind.
Die dritte Mannschaft, die als BwG-Team bei den Volleyball-Stadtmeisterschaften an den Start ging, war das Jungenteam in der WK I. Im 9er-Feld belegte die jüngste der teilnehmenden Mannschaften Platz acht. Trainer Tobias Borgstädt, der seit einigen Monaten die Mannschaft trainiert, sah, dass sich seine Spieler von Spiel zu Spiel steigerten und mit zunehmender Spieldauer an Sicherheit gewannen. Für den Großteil des BwG-Teams, bis auf zwei Jungen können alle weiteren Spieler in der Wettkampfklasse II spielen, bedeutete die Teilnahme an den Stadtmeisterschaften eine Premiere. Natürlich war der Wunsch da, ein besseres Ergebnis zu erzielen. Diesen Wunsch will man sich jetzt im kommenden Jahr erfüllen. Stadtmeister wurde die Auswahl der Hans-Ehrenberg-Schule, die im Finale das Max-Planck-Gymnasium mit 2:1 schlug.

Wolfgang Horstmann

An diesem sonnigen Tag gingen Fynn Krüger, Mathis Krüger, Jan Thießen, Lara Stölting, Tom Zeitvogel, Henry Lütgert, Kay Wilhelmy, Robert Bartelmeß und Yannick Bollweg für das BwG an den Start des ca. 2,9 km langen Dauerlaufes. Unser Team reiste motiviert und gut gelaunt mit der Straßenbahn an.
Zum ersten Mal starteten Tom Zeitvogel und Lara Stölting für unsere Schule.
Daneben gab es jedoch eine weitere „Quasi-Premiere": Genau wie auch diese Premiere der beiden Athleten keine richtige war, da sie bereits für ihre Grundschulen an der Traummeile teilgenommen haben, war auch das Tragen unserer BwG-Retro-Trikots nur scheinbar eine Uraufführung...Wie die Fotos belegen, haben sich sechs von neun Läufern für unsere eigentlich längst ausrangierten „Retro-Shirts" aus wirklich dicker, weicher und beständiger Baumwolle entschieden. Diese Trikots wurden z.T. bereits von einigen heutigen Kollegen zu deren Schulzeit getragen. Der zeitlose Look konnte ebenso überzeugen wie die Leistungen unserer Schüler und Lara, der einzigen Schülerin.
Näheres zu Ergebnissen und Platzierungen folgt!

Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, wir nehmen auch die 24. Traummeile wieder in Angriff!

16.05.2014 Christina Wirausky


Aktuell

Created jtemplate joomla templates

Anmeldung