Der Geschichtsunterricht am Brackweder Gymnasium verfolgt das Ziel, Kinder darin zu bestärken und sie dazu zu befähigen, sich mit Gegenwart und Vergangenheit sowie deren gegenseitiger Bedingtheit bewusst und kritisch auseinanderzusetzen. Innerhalb dieses historischen Bildungsprozesses werden notwendige Kenntnisse über Strukturen, Entwicklungen, Ereignisse oder Persönlichkeiten vermittelt. Diese können und sollen jedoch Basis sein für die faszinierende Auseinandersetzung mit der eigenen und fremden Geschichte.

Die Beschäftigung mit Zusammenhängen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart soll Schüler dazu befähigen, die eigene Lebenswelt zu hinterfragen, deren historische Wurzeln zu erkunden und sich bewusst mit Blick auf die eigene Identität zu positionieren.

Eine erste Einführung in historische Denk- und Arbeitsprozesse beginnt in der Klasse 6. Eine Übersicht über die Verteilung der in den Kernlehrplänen G8 geforderten Vermittlung von Inhalten, Methoden und Kompetenzen auf die Jahrgänge 6, 8 und 9 am Brackweder Gymnasium finden Sie hier.

Eine besonders fruchtbare Form der aktiven Auseinandersetzung mit Geschichte stellt deren Erforschung und Erkundung an außerschulischen Lernorten dar. Eigenständiges Arbeiten, die Anwendung fachspezifischer Methoden sowie die Präsentation der Arbeitsergebnisse erfolgen dabei konkret an historischen Stätten und/oder anhand von authentischen Quellen. Ein Beispiel hierfür ist z.B. ein Besuch der Dauerausstellung des Kestner-Museums in Hannover, wo Schüler mit Hilfe ihres während eines Projekts zum Alten Ägypten erworbenen Wissens Reliefs, Statuen und Grabbeigaben für ihre Mitschüler „zum Sprechen" bringen.

Sehr gute Erfahrungen haben die Geschichtskollegen unserer Schule auch mit unserer in der Jahrgangsstufe 13 angesiedelten Studienfahrt in das ehemalige KZ Buchenwald gemacht. Der mehrtägige Aufenthalt ermöglicht eine intensive und vertiefte Auseinandersetzung mit dem historischen Ort und die Nutzung der vielfältigen Bildungsangebote der heutigen Gedenkstätte. Hierbei bietet sich eine fächerübergreifende Herangehensweise an, weshalb die Teilnahme auch historisch interessierten Schülerinnen und Schülern ermöglicht wird, die Geschichte nicht als Leistungskurs oder Abiturfach ausgewählt haben.

Aktuell

Anmeldung

Anal